APR – die Zigarrenmarke von Alejandro Robaina’s Neffen

Alejandro Robaina kam aus einer der bekanntesten Tabakpflanzerdynastien Kubas. Sein ganzes Leben lang widmete er der Aufzucht und Perfektion der besten Tabake. Ihm und seiner Familie zu Ehren wurde 1997 die Marke Vegas Robaina ins Leben gerufen.

Sein Neffe – Armando Pereda Robaina – wurde 1934 auf Kuba (Sant Luis) geboren und half Alejandro Robaina bereits im Alter von 6 Jahren auf den Tabakfeldern – während seiner Schulferien . So lernte er früh was notwendig ist, um den besten Tabak anzubauen. Da er nur 300 Meter von der Tabakfarm Alejandro Robainas lebte, sah er seinen Onkel sehr oft.

Armando Pereda Robaina mit APR Zigarre

Armando Pereda Robaina beim Rauchen einer APR Zigarre

Armando und Alejandro Robaina

Armando Pereda und Alejandro Robaina

Armando hatte eine enge Beziehung zu Alejandro Robaina, der ihn als seinen Lieblingsneffen bezeichnete. Abends, wenn sich der Trubel auf der Tabakfarm gelegt hatte, saßen Sie oft zusammen und unterhielten sich über viele Themen, aber immer auch über Tabak und dessen Anbau.

Armando wollte eigentlich Anwalt werden, doch irgendwie hielt ihn der Tabak fest und so begann er mit 19 Jahren eine Finca zu bewirtschaften, die ihm sein Vater übergab. Nach der Revolution auf Kuba 1959 beendete er seine Selbständigkeit und arbeitete im Comité Tabacalero de la Comision Agricola, einer Abteilung des Agrarministeriums.

Weitergabe des Tabakwissens nach Nicaragua

Nach seiner Pensionierung wollte er sich noch nicht zur Ruhe setzen und folgte 1996 einer Einladung eines Freundes nach Nicaragua, welcher ihm eine Zusammenarbeit angeboten hatte. Er willigte ein und so startete Armando eine Tätigkeit bei einer Firma, die die Selektion und Veredelung von Tabaken betrieb. Zwei Jahre später begann Armando selbst Tabak anzubauen, in der Nähe von Pubeblo Nuevo, ca. 35 km entfernt von Estelí.

Langsam reifte die Idee einer eigenen Zigarrenmarke

Logo APR Zigarren

Das Logo der neuen APR Zigarren

Seit sechs Jahren arbeitet er nun auf Ometepe, einer Insel im Nicaragua See. Hier herrscht ein optimales Klima und ausgezeichneter, meist vulkanischer Boden, um erstklassigen Tabak anzubauen. In dieser Zeit entstand die Idee, eine eigene Zigarrenmarke zu kreieren. Zusammen mit Kurt Brand und Juan Lopez, der 25 Jahre als Zigarrenroller bei Alejandro Robaina gearbeitet hat, wurde aus der Idee langsam Realität und nun gibt es das erste Format der Serie, die APR Petit Edmundo 52.

APR Petit Edmundo 52 – die erste Zigarre Robaina’s Neffen

APR Zigarre NicaraguaDer Name APR kommt von den Anfangsbuchstaben des Schöpfers,  Armando Perejda Robaina, sowie das Ringmass 52, was einem Durchmesser von 20,64 mm entspricht. Mit 11 cm ist sie eine Short Robusto und bereitet ca. 30-40 Minuten Rauchvergnügen. Geschmacklich zeigt sich die Zigarre cremig, mit Noten von Nuss und Kaffee, bei einer mittleren Stärke. Die Verarbeitung ist auf hohem Niveau und begeistert mit dem ersten Zug.

APR Zigarren KisteDer nach alter Tradition fermentierte Tabak für das Deckblatt kommt aus Ecuador und die Einlage, sowie das Umblatt aus Ometepe in Nicaragua. Verpackt werden die APR Petit Edmundo 52 Zigarren in 25er Boxen zum Stückpreis von 7,90 Euro.

Ich freue mich auf weitere Formate und hoffe, daß diese bald verfügbar sein werden.

Wer nun gleich eine der APR Zigarren probieren möchte, kann Sie natürlich hier bei uns im Zigarren Shop bestellen: APR Petit Emdundo 52 Zigarre

Roger Jegg

 

Start typing and press Enter to search