Ardbeg Kelpie

Jedes Jahr bringt die Kultbrennerei Ardbeg eine limitierte Abfüllung heraus und das immer kurz nach dem Whisky Festival „Feis Isle“ auf der Insel Islay. Für 2017 heißt diese Abfüllung nun Kelpie. Was ist nun an dem Kelpie anders?

Eichenholz aus dem Nordkaukasus

Die Whiskyfans erwarten natürlich immer eine Besonderheit bei einem limitierten Ardbeg und sie werden hier nicht enttäuscht. Bill Lumsden, der Zauberer von Ardbeg und Glenmorangie, hat im Nordkaukasus, in der Republik Adygea Eichenholz entdeckt, welches eine große Aromenvielfalt abgibt und deshalb normalerweise nicht für die Lagerung von Whiskys verwendet wird.

Die Wassergeister lieferten den Namen

Den Namen erhielt der Whisky von den Wassergeistern, die rund um die Brennerei ihr Unwesen treiben sollen und dort als „Kelpie“ bezeichnet werden.

Geruch und Geschmack des Ardbeg Kelpie

Öffnet man die Flasche strömen Aromen von Torfrauch und Seetang entgegen. Am Gaumen zeigen sich Töne von Torfrauch, Speck, Pfeffer und Zartbitterschokolade. Der Abgang ist lang und intensiv. Ein Whisky der Spaß macht und würdig ist, den Namen Ardbeg zu tragen.

In der typischen Ardbeg Flasche stecken 0,7 l des feinen Destillats. Um den Geschmack zu intensivieren, wurde er nur auf 46 % vol Alkohol reduziert. So kann er pur getrunken werden, hat aber auch noch Potential, um verdünnt zu werden.

Ardbeg Kelpie

Erscheinungstermin

Die offizielle Einführung des Ardbeg Kelpie ist der 12.6.2017 und der Run auf diesen Ardbeg wird sicher wieder groß sein, so daß viele Whiskyfreunde leer ausgehen. Auch wir werden nur einige wenige Flaschen bekommen, so daß wir die Abgabe auf eine Flasche pro Kunden und Haushalt beschränken müssen.

Weitere Informationen zu diesem Whisky und ober noch erhältlich ist, finden Sie hier: Ardbeg Kelpie

Start typing and press Enter to search