Ein neuer Glenmorangie Whisky kommt

Die bekannte Highland Brennerei Glenmorangie ist immer für Überraschungen gut. Bis vor kurzem war der Glenmorangie Quarter Century der älteste Whisky in der Standardserie des bekannten Whiskyproduzenten. Diese Abfüllung wurde eingestellt, aber als Ersatz kommt eine ganz neue Abfüllung. Die ersten Informationen dazu fanden sich im März 2016 auf der Seite „DEPARTMENT OF THE TREASURY ALCOHOL AND TOBACCO TAX AND TRADE BUREAU„.

Bei uns wäre das in etwa der Zoll. Hier muss man jede neue Spirituose vor der Einführung entsprechend anmelden und dort fand ich folgendes Bild des Etiketts:

Glenmorangie Bond House No. 1 Etikett USA

Das Etikett des Glenmorangie Whiskys für die USA

Wie man gut sehen kann, werden in den USA 0,75 l bei den Spirtuosen verkauft. In Europa sind es 0,7 l.

Glenmorangie Bond House No. 1 Vintage 1990 – benannt nach einem Lagerhaus

Zum Glück konnte ich noch weitere Informationen erhaschen, so daß man sich nun doch ein deutliches Bild des neuen Whiskys machen kann. Fangen wir erstmal mit ein paar Informationen zum Namen an. Der neue Whisky bzw. die Whiskyserie, es sollen schließlich weitere Abfüllungen erscheinen, wurde nach dem größten Lagerhaus der Brennerei, dem Bond Ware House No. 1, benannt. In diesem Lager schlummerte viele Jahre lang der noch nicht versteuerte Whisky, bevor er in Flaschen abgefüllt wurde.

Glenmorangie Bond House No. 1 Vintage 1990 WhiskyAufgrund einer Aufstockung der Produktionskapazität im Jahr 1990 – die Anzahl der Brennblasen wurde verdoppelt – wurde dieses Lagerhaus in ein Brennereigebäude umgewandelt. Es wird seit dem oft als „Glenmorangie Hochland-Kathedrale“ bezeichnet, denn in ihr arbeiten schließlich die höchsten Brennblasen Schottlands.

Das Jahr 1990 hatte aber noch eine Besonderheit. Die in diesem Jahr verwendete Gerste, war deutlich anspruchsvoller in der Verarbeitung als die Jahre davor, so daß sich der Brennmeister richtig ins Zeug legen musste. So wurde in diesem Jahr nur eine kleine Menge destilliert, aber der Feinbrand, oft auch als New Make bezeichnet, begeisterte schon vom ersten Schluck an.

25 Jahre in Ex-Bourbonfässern und ein Teil in Sherry Fässer

Dieser Feinbrand wurde dann für 25 Jahre in besten Eichenfässern gelagert. Ein Großteil wurde in Ex-Bourbonfässern gereift, aber ein kleiner Anteil davon durfte in Sherryfässern lagern, was ihm nicht nur Farbe, sondern auch zusätzliche Aromen verlieh.

Geruch und Geschmack des neuen Glenmorangies

Aromen von kandierten Früchten, Vanille und Bratäpfeln umschmeicheln die Nase. Auf der Zunge erlebt man Noten von Heidekrauthonig, Mandarinen, kandierten Früchten, einen Hauch Orangensirup, Vanille, Kräutern und braunem Zucker. Gleichzeitig ist er schön cremig und mild.

Der limitierte Whisky wird voraussichtlich für 550 Euro pro Flasche angeboten werden und steckt in einer äußerst edlen Geschenkverpackung aus Holz.

Glenmorangie Bond House No. 1 Whisky in Verpackung

Es ist aber sehr  wahrscheinlich, daß der Preis nur eine grobe Richtschnur für den Fachhandel ist, so daß sich der Preis vermutlich darüber ansiedeln wird.

Verfügbar ab Januar 2017

Die offizielle Einführung des Glenmorangie Bond House No. 1 Whiskys wird voraussichtlich im Januar 2017 stattfinden. Evtl. gibt es ihn auch etwas früher. Hier konnte ich leider keine konkreteren Informationen dazu erhalten. Falls wir eine Flasche bekommen, werde ich das natürlich entsprechend posten. Wer automatisch informiert werden will, dem empfehle ich unseren Newsletter

Start typing and press Enter to search