Seit März 1963 gibt es ein scharfes Handelsmbargo Amerikas gegen Kuba. Es dürfen keine Waren von Amerika nach Kuba und umgekehrt gelangen. D.h. auch, daß kubanische Zigarren seit März 1963 nicht mehr legal nach Amerika eingeführt werden dürfen.

Präsident John F. Kennedy verfügte das verschärfte Embargo, bevor es aber in Kraft trat, hat ein Vertrauter noch 1.000 H. Upmann Zigarren aus Kuba für ihn organisiert. Schließlich wollter er auch in Zukunft noch seine Havannas rauchen.

Havannas bald schon in Amerika?

Nun keimen erste Hoffnungen auf, daß kubanische Zigarren in Amerika wieder verfügbar sein werden, denn Barack Obama, der amerikanischen Präsident, hat bereits letztes Jahr eine Annäherung mit Kuba angekündigt und seit 16.1.2015, gibt es nun die ersten Lockerungen, was die Einreisebestimmungen betrifft.

Nun dürfen auch Alkohol und Zigarren von Kuba bei der Einreise nach Amerika mitgeführt werden. Allerdings ist der Wert auf 100 US Dollar beschränkt. Immerhin sind damit kubanische Zigarren in USA nicht mehr illegal, aber trotzdem wird man Havannas in Amerika mittelfristig nicht kaufen können. Dazu müßte das Embargo gelockert werden, was einen Kongressbeschluss benötigt, der so schnell nicht kommen wird.

Viele Aficionados fragen sich aber, was passiert, wenn tatsächlich wieder Zigarren im großen Maßstab nach Amerika importiert werden dürfen. Ganz bestimmt wird kein Engpass bei den Kubanern eintreten, das versprach zumindest der Vizepräsident von Habanos S.A. – der Vertriebsgesellschaft der kubanischen Zigarren, auf einer Pressekonferenz im Februar diesen Jahres.

Er erklärte weiter, daß Habanos S.A. mit einem Anteil von 25-30% auf dem amerikanischen Markt rechnet, sollte das Embargo fallen. Das würde ungefähr 70-90 Millionen Habanos Zigarren bedeuten. Wir können nur hoffen, daß dies so schnell nicht eintreten wird, damit die Kubaner lange genug Zeit haben, um ihre Produktionskapazitäten entsprechend zu erhöhen, bei gleichbleibender Qualität.

Aber Achtung, die Lockerung der Reisebestimmungen betrifft nur Reisende von Kuba nach Amerika und umgekehrt. Eine Einfuhr von kubanischen Zigarren von anderen Ländern nach Amerika, ist weiterhin untersagt. Wer also seinen Verwandten Havannas mitbringen möchte, muss sich noch gedulden.

Zum Glück haben wir in Deutschland keine Probleme, was Havannas angeht. Wer nun Appetit bekommen hat, der sollte sich hier gleich mal umsehen: kubanische Zigarren

Roger Jegg

Start typing and press Enter to search