VegaFina Zigarren Dominikanische RepublikVegaFina Zigarren – nur die besten Tabakblätter

Der ein oder andere hat es vielleicht schon gehört, aber die besten Plantagen eines Tabakgebietes werden als „Vegas Finas“ bezeichnet. Der Name dieser Zigarrenmarke ist deshalb auch Programm. Für die Produktion der VegaFina Zigarren werden nur die besten Tabakblätter verwendet.

VegaFina Zigarren – mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Zigarrenherstellung

VegaFina ZigarrenkisteFür die Herstellung der VegaFina Zigarren zeichnet sich die bekannte Zigarrenmanufaktur Tabacalera de Garcia aus der Dominikanischen Republik verantwortlich. Die Herstellung dieser Premiumzigarren erfolgt in vollständiger Handarbeit. Diese Zigarrenfabrik gehört zu Altadis Gruppe, der viertgrößte Tabakkonzern in der Welt. Die Tabacalera de Garcia hat mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Produktion von Premiumzigarren.

Diese Erfahrung fließt in jede VegaFina Zigarre ein und erklärt auch, warum sowohl der Abbrand als auch der Zugwiderstand ohne Tadel sind.

VegaFina Zigarren sind mild und aromatisch

Für die Produktion der VegaFina’s werden nur die besten Tabakblätter gewählt. Als Deckblatt kommt ein sehr feinardriges und helles Conntecticut Ecuador Seed Blatt zum Einsatz. Für die Umlage werden ebenfalls Ecuador Tabakblätter verwendet. Die Einlage selbst besteht aus einem Blend von Dominican  Olor Piloto Cubano Tabakblättern, die extrem fein abgemischt wurden.

Das Resultat sind milde Zigarren, die sich aber im Mund trotzdem sehr aromatisch zeigen. Sie eignen sich hervorragend für Anfänger und erfahrene Raucher, die den leichten Genuss bevorzugen.

Verschiedene Zigarrenformate für jeden Geschmack

Verschiedene Formate stehen dem Aficionado bei der Wahl einer VegaFina Zigarre zur Verfügung.

Ich persönlich bin ja ein großer Robusto Fan, aber wie man sieht, ist eigentlich für alle etwas dabei, wenn es nicht unbedingt ein Churchill Format sein muss.

Wer hat von Euch schon eine VegaFina Zigarren geraucht?

 

 

 

Start typing and press Enter to search